Wieder sammeln tausende Bürger in Deutschland Müll ein – und wie die Jahre zuvor waren wir mit unseren TeilnehmernInnen dabei.
Unter dem Motto „Let´s Clean Up Europe“ findet europaweit zwischen März und Mai eine große Aufräumaktion statt.

Die Stadt Rheinbach beteiligt sich jährlich an dieser Aktion und hat neben Vereinen, Schulen und Kindergärten auch die NEUE PFADE wieder um Mithilfe gebeten.

Diesem Wunsch kamen wir natürlich gerne nach und haben, trotz widriger Wetterumstände, an mehreren Stellen im Stadtgebiet den Müll aufgesammelt. Unsere Stationen waren der Stadtpark, Landwirtschaftswege zwischen Rheinbach und Wormersdorf, die Zufahrt zur Tomburg und der Parkplatz Steinbruch hinter dem Waldhotel.

Leider hat sich einmal mehr die Sammlung gelohnt und wir haben einen Anhänger voll mit Müll bei unserem Rheinbacher Betriebshof abgegeben.

 

 

Sie sehen aus wie neu. Wir haben die ersten 20 von 170 Stühlen aus der Eifeltor-Halle in Hilberath renoviert.
Dabei wurden die Eisengestelle gereinigt, die Gummikappen und Schutzstopfen an Lehnen und Beinen erneuert und die Holzflächen der Sitze und Lehnen mehrmals geschliffen und lackiert.
Es galt erste Erfahrungen für die notwendigen Arbeitsabläufe zu sammeln und mit unseren  Teilnehmern Ideen für die Halterungen zum Schleifen und Lackieren zu entwickeln und  aufzubauen.

Bild 01 Hilberath

 

Nach kurzer Winterpause sind wir auch wieder in unser „Bankgeschäft“ eingestiegen und haben mit der Renovierung von öffentlichen Sitzbänken in der Kernstadt, in unseren Randgemeinden und auf Friedhöfen begonnen.

 

Die Arbeiten im Schwesternpark laufen ganzjährig. Wir haben von der Hit-Umweltstiftung eine Spende für die Anpflanzung „Alter Obstsorten“ erhalten. Damit konnten wir notwendige Ergänzungs- und Neupflanzungen auf den Streuobstwiesen durchführen.
Herzlichen Dank!
Nunmehr wird das Herbstlaub entfernt und der Schnitt der Obstbäume steht an.

 

Über die Wintermonate hinweg liegt ein Schwerpunkt unserer Projektarbeit auf der Umsetzung von Holzarbeiten.
Schöne Beispiele sind der Bau von Nistkästen unterschiedlicher Größe und Insektenhotels. Diese Arbeiten sind auch Teil des Projektes Schwesternpark und wurden durch die HIT-Umweltstiftung mit einer Spende unterstützt.
Auch hier herzlichen Dank!