Neue Pfade
Eine Initiative des Georgsring e.V. Rheinbach (ehem. Pfadfinder)


Historie
Eine Initiative, die 2003 unter dem Namen „Neue Pfade für Jugendliche“ (jetzt: NEUE PFADE) durch den Georgsring e.V. und die Stadt Rheinbach ins Leben gerufen wurde, um zunächst arbeitslose Jugendliche innerhalb des Sonder­programms „Jump plus“ der Bundesregierung eng zu betreuen und für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.


Seit Mai 2005 ist die Initiative als Maßnahmeträger der ARGE Rhein-Sieg, jetzt Jobcenter Rhein-Sieg, anerkannt und mit der Durchführung von Arbeitsgelegen­heiten mit Mehraufwandsentschädigung betraut, nun auch mit älteren Arbeitsuchenden.

1) Arbeitsgelegenheit in internen Einsatzstellen "Perspektive Einstieg" ( 15 Plätze)

In täglicher gemeinnütziger Projektarbeit unter Anleitung, in linksrheinischen Gemeinden, vermitteln wir unseren TeilnehmerInnen handwerkliche Grundkenntnisse, die dazu notwendige Theorie und die Möglichkeit sich einem beruflichen Alltag mit seinen Rahmenbedingungen zu stellen.

Durch Anerkennung und das Verwirklichen von konkreten Arbeitszielen werden Fähigkeiten neu entdeckt oder verbessert und das Selbst­bewusstsein gefördert; zudem werden Berufsbilder verdeutlicht und eigene berufliche Strategien entwickelt.

Durch passgenaue, individuelle Förderung entstehen Chancen für den Start in eine Ausbildung oder Einstellung in den ersten Arbeitsmarkt – eben Perspektiven: aufholen, anschließen, Vorsprung nutzen, Geld verdienen und unabhängig werden.

Zusätzlich erhalten die TeilnehmerInnen in dieser Arbeitsgelegenheit psychosoziale Betreuung.

2)  Arbeitsgelegenheit in externen Einsatzstellen (20 Plätze).

Hier werden die TeilnehmerInnen im Regelfall 6 Monate mit 15 Stunden bis zu 30 Stunden pro Woche in Arbeitsgelegenheiten in öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen, z.B. Schulen, Seniorenheime, Kindertagesstätten eingesetzt.

Arbeitsgelegenheiten  haben zum Ziel, den Ausstieg aus der Hilfebedürftigkeit und die Wiedereingliederung in das Berufsleben zu unterstützen. Sie geben den TeilnehmerInnen die Gelegenheit ihre Berufsfähigkeit unter Beweis zu stellen bzw. diese wieder herzustellen.

Hierfür stehen unseren 20 TeilnehmerInnen ca 50 Einrichtungen in Rheinbach, Meckenheim, Wachtberg und Swisttal zur Verfügung...

... und NEUE PFADE mit einer Betreuerin zur Seite.

 

TeilnehmerInnen beider Arbeitsgelegenheiten erhalten pro Stunde eine Mehraufwandentschädigung von 1,20 €.